Starting 07.10.2011 18:00 Uhr
Ending 09.10.2011 13:00 Uhr

Seminar: Straflosigkeit am Beispiel Kolumbien

Wenn die Justiz versagt, werden Menschenrechtsverletzungen überdauern oder sogar ausgeweitet.

 

Der Einsatz gegen Straflosigkeit stellt einen wichtigen Arbeitsschwerpunkt von Amnesty International dar. Dessen Grundlagen wollen wir in unserem Seminar mit den Seminarteilnehmern erschließen. Dabei thematisieren wir die Menschenrechtsverletzungen, die im Rahmen des innerkolumbianischen Konfliktes stattfinden.

 

In Kolumbien ist Straffreiheit für TäterInnen - trotz einiger Aufsehen erregender Verurteilungen in den vergangenen Jahren - nach wie vor die Regel: In etwa 90 Prozent aller Fälle von Menschenrechtsverletzungen brauchen die Verantwortlichen keine Strafverfolgung und gerichtliche Verurteilung fürchten.

 

MenschenrechtsverteidigerInnen und diejenigen, die um Gerechtigkeit kämpfen, setzen ihre Bemühungen fort - trotz der oft lebensgefährlichen Situation, der sie durch diese Arbeit ausgesetzt sind. (Potentielle) StraftäterInnen werden wiederum - mangels Konsequenzen - zu weiteren Verbrechen ermuntert.

 

Unser Seminar möchte zunächst einen Überblick über die internationalen und regionalen juristischen Instrumente der Verfolgung von Menschen- und Völkerrechtsverletzungen vermitteln. Anschließend wollen wir mit Ulrike Beck, Mitglied des Kolumbien-Researcherteams im Internationalen Sekretariat, einen vertiefenden Blick auf die Ursachen und Dimension derart gehäufter Straffreiheit in Kolumbien werfen und uns die Problematik anhand von Einzelfällen aus der Arbeit Amnestys beispielhaft erarbeiten. Ziel des Seminars soll es sein, Strategien zu entwickeln, wie Amnesty-Mitglieder noch wirksamer gegen Straflosigkeit aktiv werden können.

 

Tagungsort: Akademie Frankenwarte Würzburg

Veranstalter: Sektionskogruppe gegen Straflosigkeit und Kolumbien-Kogruppe von Amnesty International in Zusammenarbeit mit der Akademie Frankenwarte

ReferentInnen: Ulrike Beck (Mitglied des Kolumbien-Researcherteams im Internationalen Sekretariat - unter Vorbehalt), Mitglieder der Sektionskogruppe gegen Straflosigkeit und der Kolumbien-Kogruppe

Seminarleitung: Fachkommission Training

TeilnehmerInnenzahl: 25

Seminarbeitrag: für Amnesty-Mitglieder 55 € (ermäßigt 35 €) inkl. Verpflegung (ohne Getränke) und Unterkunft im DZ; für Nicht-Mitglieder 72 €; EZ-Zuschlag - EZ-Wunsch bitte bei der Anmeldung angeben

 

Anmeldung erforderlich!
Akademie Frankenwarte,
z.H. Frau Momper
Postfach 5580
97005 Würzburg

 

Tel.: 0931-80464-0 (Frau Momper: -333)
Fax: 0931-8046-444
E-Mail: thea.momper@frankenwarte.de

Veranstaltungsort

Frankenwarte
Leutfresserweg 81-83
Würzburg, DE+02 97082


Melden Sie sich für diese Veranstaltung an