03.11.2011
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Film: Live aus Peepli

50 Jahre Amnesty International: Ausgewählte Filme und Dokumentationen beleuchten das Thema Menschenrechte auf besondere Weise. Sehen dieses Mal die Geschichte von Nathan, einem indischen Bauern, der so verschuldet ist, dass ihm womöglich nur noch Selbstmord als Ausweg bleibt.

Der introvertierte Bauer Nathan sieht keinen Ausweg mehr: Um sein Land zu bestellen hat er sich hoch verschuldet und sieht - wie viele Bauern in Indien, keine Möglichkeit, die Schulden jemals zurückzuzahlen. Nicht nur sein Hof ist in Gefahr, sondern die Zukunft seiner ganzen Familie, soll doch das Land zwangsversteigert werden.

Um der Not zu entgehen und seiner Familie ein Auskommen zu ermöglichen, versucht sein Bruder ihn zu überzeugen, sich doch besser selber zu töten. Hintergrund ist, dass die indische Regierung Angehörigen eine hohe Prämie auszahlt, wenn ein Bauer sich umbringt.

Doch Nathans Vorhaben wird publik und löst ein riesiges Medienecho aus. Er wird zum Spielball von Politik und Interessenverbänden, da lokale Wahlen vor der Tür stehen und hochrangige Politiker und die Sensationsmedien in Nathas verschlafenes Dorf Peepli einfallen. Was ein Suizid unter Tausenden hätte sein können, wird zu einem Skandal, von dem jeder profitieren will. In dem Chaos interessiert sich bald niemand mehr für Nathans Gefühle. Wie wird er sich entscheiden?

Indien 2010, R: Anusha Rizvi, 108 Min., deutsche Fassung mit Omkar Das
Manikpuri, Raghuvir Yadav, Malaika Shenoy u.a., FSK 12

Die Informationen zum Film sowie zu weiteren Veranstaltungen von Amnesty International in diesem Rahmen als PDF.

www.pelmke.de

Veranstaltungsort

Kino Babylon, Kulturzentrum Pelmke
Pelmkestr. 14
Hagen,  58089


Melden Sie sich für diese Veranstaltung an