11.11.2011
19:00 Uhr - 21:30 Uhr

Vortrag und Diskussion: Russland

50 Jahre Amnesty International: Ausgewählte Filme und Dokumentationen beleuchten das Thema Menschenrechte auf besondere Weise. Hören Sie diesmal einen Vortag über die Menschenrechtslage in Russland von AI-Länderkoordinator Peter Frank.

Die Menschenrechtslage in der Russischen Föderation heute ist mit der Lage der früheren Sowjetunion nicht vergleichbar. Mit der "Wende" der achtziger Jahre verschwanden nicht nur die berüchtigten sozialistischen Straflager, die als das "System Gulag" in die Geschichte eingegangen sind. Formal wurden demokratische
Institutionen errichtet.

Doch die Euphorie der demokratischen Umgestaltung im Zeichen von "Glasnost" und "Perestroika" ist längst erlahmt. Unbestreitbare Schwierigkeiten beim Umgestaltungsprozess wurden dazu genutzt, schon erreichte demokratische Freiheiten wieder zu beschneiden und eine positive Entwicklung in der Zukunft zu erschweren. Es gibt keine wirksame unabhängige Kontrolle der zunehmend zentralisierten Macht: Kein unabhängiges Parlament, keine unabhängigen Gerichte und keine von einer breiteren Öffentlichkeit wahrgenommenen unabhängigen Medien.

Dass die Arbeit in den verbleibenden kleinen Freiräumen gefährlich sein kann, mussten nicht zuletzt die unabhängige Journalistin und Menschenrechtsverteidigerin Anna Politkowskaja und der Menschenrechtsanwalt Stanislaw Markelow erfahren. Sie wurden nach vielen Einschüchterungsversuchen in Moskau erschossen.

Amnesty erwartet von Präsident Dmitri Medwedjew, dass er seiner Ankündigung nachkommt, für mehr Rechtsstaatlichkeit in Russland zu sorgen. Aber bisher deutet wenig auf eine Verbesserung der Lage hin. Neben polizeilicher Willkür, Rassismus und Rechtsextremismus herrscht ein Klima der Straflosigkeit.

Referent: Peter Franck, AI-Länderkoordinator Russische Föderation, anschließend Diskussion

Die Informationen zum Vortag sowie zu weiteren Veranstaltungen von Amnesty International in diesem Rahmen als PDF.

www.vhs-hagen.de

Veranstaltungsort

Villa Post, Volkshochschule Hagen
Wehringhauser Str. 38
Hagen,  58089


Melden Sie sich für diese Veranstaltung an