Starting 20.04.2012 18:00 Uhr
Ending 22.04.2012 13:00 Uhr

Die Todesstrafe ist eine Menschenrechtsverletzung

Dieses Seminar stellt zwei heftig umstrittene Themen auf den Prüfstand, die bei der Rechtfertigung der Todesstrafe eine besondere Rolle spielen.


Befürworterinnen und Befürworter dieser Strafe sagen, von der Todesstrafe gehe ein besonderer Abschreckungseffekt auf potenzielle Täter aus. Islamisch geprägte Staaten lehnen Forderungen nach Abschaffung der Todesstrafe mit dem Argument ab, sie sei religiös vorgeschrieben.


Heidelberger Wissenschaftler sind nun der Frage auf den Grund gegangen, ob der hohe Abschreckungseffekt, der der Todesstrafe zugeschrieben wird, tatsächlich existiert. Der Kriminologe Prof. Dieter Hermann ist Mitautor dieser umfassenden Studie und berichtet über die Ergebnisse.


Dr. Angelika Pathak arbeitete als Südasien-Expertin im Internationalen Sekretariat von Amnesty in London und ist profunde Islamkennerin. Die Referentin gibt einen Überblick über heute vorliegende Konzepte im Umfeld der Todesstrafe in islamisch geprägten oder beeinflussten Strafgesetzsystemen von Ländern wie Pakistan, Iran und Saudi-Arabien. Insbesondere diskutiert sie die Frage, wie wir mit unserer Rechtsauffassung auf die Einstellung zur Todesstrafe in diesen Ländern eingehen können oder sollen. Frau Pathak gibt auch einen Einblick in die Arbeitsweise einer Researcherin (Ermittlerin) bei Amnesty.


Das Seminar vermittelt außerdem eine weltweite Übersicht über die Todesstrafe und geht neuesten Entwicklungen nach. In einem vielseitigen Programm wechseln sich Vorträge, Diskussionen und Arbeitsgruppen ab. In Kleingruppen könnt ihr praxisnah erlernen bzw. vertiefen, wie sich sicher gegen die Todesstrafe argumentieren lässt und wie Aktionen öffentlichkeitswirksam gestaltet werden können. Nicht zu kurz kommen wird auch der Austausch von euren Erfahrungen und Ideen.


Das Seminar richtet sich an alle interessierten Mitglieder und ist auch für Neumitglieder gut geeignet. Noch-nicht-Mitglieder sind ebenso willkommen.


Veranstalter: Themenkoordinationsgruppe gegen die Todesstrafe von Amnesty International in Zusammenarbeit mit der Akademie Frankenwarte


ReferentInnen: Dr. Angelika Pathak (Südasien-Expertin von Amnesty International, London), Prof. Dr. Dieter Hermann (Institut für Kriminologie, Heidelberg), Mitglieder der Themenkogruppe gegen die Todesstrafe


Seminarleitung: Fachkommission Training


TeilnehmerInnenzahl: 25


Seminarbeitrag: für Amnesty-Mitglieder 55 € (ermäßigt 35 €) inkl. Verpflegung und Unterkunft im DZ; für Nicht-Mitglieder 72 €; EZ-Zuschlag - EZ-Wunsch bitte bei der Anmeldung angeben


Anmeldung an: Akademie Frankenwarte, z.H. Frau Momper, Postfach 5580, 97005 Würzburg, Tel.: 0931-804 64-0 (Frau Momper: -333), Fax: 0931-804 64-44, E-Mail: thea.momper@frankenwarte.de



Veranstaltungsort

Akademie Frankenwarte
Leutfresserweg 81-83
Würzburg,  97082


Melden Sie sich für diese Veranstaltung an